Der Assistens Kirkegård in Kopenhagen: mehr als ein Totenacker