Friedhöfe an der Bergmannstraße: Leichtigkeit zwischen Sein und Nicht-Sein