Pfingstgeflüster 2013

Pfingstgeflüster 2013Die letzten Wochen wurden bestimmt von der Lektüre verschiedenster Texte, der Sichtung, Auswahl und Bearbeitung von Fotoaufnahmen, des Formulierens, der Korrektur, dem Treffen diverser Entscheidungen, der Erinnerung an Abgabetermine und dem Erstellen von Druckvorlagen. Und ist es vollbracht. Die Daten für den Druck des diesjährigen Pfingstgeflüster wurden an die Druckerei übermittelt. Demnächst liegt also die achte Ausgabe vor. Unglaublich. Bereits die achte Ausgabe. Damit hatte ich zu Beginn nicht gerechnet. Am Horizont taucht nun schon ein Jubiläum auf. Ausgabe Nummer 10 im Jahr 2015. Ob man dies dann „feiern“ sollte? Aber zurück in die Gegenwart: Die besondere Atmosphäre des Wave-Gotik-Treffens mit seinem breiten Konzert- und Kulturangebot, Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Besucher, aber auch die Stadt Leipzig mit ihren diesjährigen Jubiläen finden auf den 92 Seiten des Pfingstgeflüster 2013 ihren Niederschlag.

Gitane Demone, als Musikerin und Sängerin eine Legende, gibt einen kurzen, gefühlvollen Bericht über ihren Auftritt, ihre Lesung und den Besuch in der Kirche mit der letzten Ruhestätte Bachs. Diese emotionale Erzählung eröffnet im diesjährigen „Pfingstgeflüster“ den Lesern ihren Spaziergang durch die Erinnerungen an Leipzig 2013 und dem WGT.

Weniger amüsant und der Geschichte geschuldet ist die Momentaufnahme „Das Sterben vor der Stadt“ während der Völkerschlacht. Gänzlich ohne Helden.

Die auf der Empore des Treffen-Cafés ausstellenden Fotografen Elena Helfrecht und Michael Küper werden mit Beispielen aus ihrem Schaffen vorgestellt.

Eine junge Frau, die das vierte Mal das WGT erlebte, schildert ihre Eindrücke, die sie von der „Szene“ hat. Lisa Morgenstern hinterfragt Traditionen und Veränderungen zwischen Meckerern und Genießern.

Zahlreiche Sonderausstellungen lockten die Gäste des WGT. „Vanitas – Tod im Buch“, eine Ausstellung des Deutschen Buch- und Schriftmuseums, im Tresor der Deutschen Nationalbibliothek, ist in einem ausführlichen Beitrag beschrieben.

Traditionsgemäß hat Herr Christian von Aster einen Leckerbissen beigetragen: „Neulich im getöpferten Heinzelmann – eine Geschichte vom äußeren Rand der Finsternis“. Eine schwarze Satire über Abgründe im Leben der Gruftis.

Farbige Konzertfotografien geben Eindrücke aus dem musikalischen Programm. Andreas Liem und Michael Küper haben die Stimmungen einiger ausgewählter Auftritte auf ihre Speicherkarten gebannt.

Skurrile Geschichten brauchen skurrile Betrachter – die Rocky Horror Show aus der Sicht einer Begeisterten.

Text-Ausschnitte und Kurzgeschichten einiger überaus beeindruckender Autoren-Lesungen – Bettina Bormann, Klaus Märkert, Thomas Manegold, Marion Alexa Müller, Bianca Stücker – sind ebenfalls in der diesjährigen Ausgabe zu finden.

Von verschiedenen Fotografen an unterschiedlichen Orten in Leipzig abgelichtet präsentieren sich die Besucher – das A und O des Wave-Gotik-Treffens – in wunderbaren Schwarz-Weiß-Aufnahmen. Schon die Bilder vermitteln den Eindruck einer vielfältigen Szenerie. Robert Forst beschäftigt sich dazu passend mit den Aussagen und Meinungen der abgelichteten Gäste.

Ein nicht zu übersehendes monumentales und geschichtsträchtiges Leipziger Bauwerk wird einer „Innenbetrachtung“ unterzogen: Das heutige Bundesverwaltungsgericht. Ungewöhnliche Details und ehrfurchtgebietende Ruhe eines Gebäudes im Neorenaissancestil.

Der Beitrag „Szenebetrachtungen“ beschäftigt sich in einem kritischen Kontext mit inneren und äußeren Veränderungen der sogenannten „schwarzen Szene“.

Richard Wagner war auch nur ein Mensch. Wenn auch ein genialer Komponist. Doch der Weg bis dahin war nicht so gerade und leicht. Leipzig, die Heimatstadt von Wagner in seinen jungen Jahren. Eine wechselhafte prägende Zeit. Die Verfasserin dieses Beitrages ist Wagner-Kennerin und Autorin zahlreicher Publikationen hierzu.

Der Bild-Text-Band im Paperbackformat kann per Mausklick über die offizielle Internetseite des Pfingstgeflüsters vorbestellt werden.

Pfingstgeflüster – das Wave Gotik Treffen 2013
Impressionen und Gedanken aus Leipzig

Erscheinungstermin: 15.07.2013
Format: DIN A4
Umfang: 92 Seiten
Preis: 8,90 Euro
ISBN: 978-3-943412-59-8

1 Trackback

  1. […] Pfingstgeflüster – WGT 2013 […]

Schreibe einen Kommentar

Deine Mailadresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben.
Pflichtfelder sind markiert *

*
*